Finanzierung

Der Bürgerrat "Deutschlands Rolle in der Welt" wird von verschiedenen Stiftungen finanziell unterstützt.

Robert Bosch Stiftung

Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Europa. Mit ihrer Arbeit folgt sie seit über 50 Jahren dem Vermächtnis von Robert Bosch und setzt sein soziales und gesellschaftliches Engagement in zeitgemäßer Form fort. Sie fördert das Gemeinwohl und die Entwicklung der Bürgergesellschaft.

GLS Treuhand

Die GLS Treuhand fördert mit Ideen und Geld gemeinnützige Vorhaben für eine aktive, demokratische und offene Bürgergesellschaft. Sie unterstützt mit ihren Stiftungen soziale, ökologische und kulturelle Lern- und Entwicklungsfelder. Daneben betreut und berät sie unselbständige und selbständige Stiftungen. Durch Spenden, Schenkungen und Erbschaften fördert sie mit ihren zahlreichen Partner:innen gemeinnützige Projekte.

Stiftung Mercator

Die Stiftung Mercator strebt mit ihrer Arbeit eine Gesellschaft an, die sich durch Weltoffenheit, Solidarität und Chancengleichheit auszeichnet. Dabei konzentriert sie sich darauf, Europa zu stärken, den Bildungserfolg benachteiligter Kinder und Jugendlicher insbesondere mit Migrationshintergrund zu erhöhen, Qualität und Wirkung kultureller Bildung zu verbessern, Klimaschutz voranzutreiben und Wissenschaft zu fördern.

Open Society Foundations

Die Open Society Foundations sind der weltweit größte private Geldgeber für unabhängige Gruppen, die sich für Gerechtigkeit, demokratische Regierungsführung und Menschenrechte einsetzen. Über ein Netzwerk nationaler und regionaler Stiftungen und Büros stellen sie jedes Jahr Tausende von Zuschüssen zur Verfügung und finanzieren eine breite Palette von Projekten.

Schöpflin Stiftung

Die Schöpflin Stiftung engagiert sich für kritische Bewusstseinsbildung, eine lebendige Demokratie sowie eine vielfältige Gesellschaft. Mit ihrer Arbeit will sie für die jüngeren und kommenden Generationen die Weichen für eine bessere Zukunft stellen.

ZEIT-Stiftung

In der Tradition ihrer Stifter Ebelin und Gerd Bucerius sieht sich die ZEIT-Stiftung als Teil und Förderer einer liberal-weltoffenen Zivilgesellschaft. Sie verwirklicht ihre Ziele durch Projekte und eigene Einrichtungen, fördert jedoch gleichermaßen Menschen und Organisationen, die mutig Neues versuchen und Impulse in Wissenschaft, Kultur und Bildung setzen.