Über uns

Die Initiatorinnen und Initiatoren

  • Mehr Demokratie
  • Es geht LOS

Die Durchführenden

  • ifok.
  • IPG
  • nexus Institut

Das Unterstützergremium

Der Bürgerrat wird von einer Gruppe von renommierten Expert:innen unterstützt, die verschiedene Standpunkte und Disziplinen mit Bezug zum Thema „Deutschlands Rolle in der Welt“ vertreten. Diese Gruppe ist aus sehr unterschiedlichen Menschen zusammengesetzt. Die Mitglieder sind in ihrem Fachgebiet ausgewiesene Expert:innen oder ermöglichen aufgrund ihrer Tätigkeit einen besonders vielseitigen Blick auf Deutschlands Rolle in der Welt.

Das Beratungsteam

Um das umfassende Thema „Deutschlands Rolle in der Welt“ einzugrenzen und zu fassen, haben sich Initiator:innen und Durchführungsinstitute dazu entschieden, sich von Anfang an von ausgewiesenen und anerkannten Expert:innen im Bereich der Außenpolitik beraten zu lassen. Sarah Brockmeier und Dr. Cornelius Adebahr haben für das Auswärtige Amt die Studie "Stärkung von Bürgerdialog zu Außenpolitik in Deutschland" erstellt. Sie gehören damit zum Kreis derjenigen, die einen umfassenden Überblick über Fragestellungen, Zusammenhänge und Besonderheiten der Außenpolitik liefern können und sich zugleich in diesem Feld mit Bürgerbeteiligung befasst haben.

Die Expertinnen und Experten

Beim Bürgerrat stellen Expertinnen und Experten den ausgelosten Menschen ausgewogenen Informationen zur Verfügung. Bei der Auswahl der Fachleute wirkt der Beirat mit.

Die Koordinierungsgruppe

Seit 2020 hat eine kleine Gruppe aus dem Kreis von Mehr Demokratie, ifok, IPG, nexus und "Es Geht LOS" an der Vorbereitung und Durchführung des Bürgerrates "Deutschlands Rolle in der Welt" gearbeitet. Je nach Thema und Phase kamen zu den regelmäßigen Treffen weitere Teilnehmende hinzu. Die Aufgaben der Koordinierungsgruppe waren es

  • den gesamten Prozess zu planen und zu organisieren (Konzepte erstellen, Teams zusammenstellen, Termine und Verträge machen…)
  • ergebnisorientierte Arbeit zu befördern
  • darauf zu achten, dass Verfahrensfragen und nicht Sachfragen behandelt werden
  • dafür zu sorgen, dass die Verfahrenselemente sauber aufeinander aufbauen
  • zu kontrollieren, dass alle relevanten Gruppen im Prozess angemessen vorkommen