Bürgerrat überreicht Ergebnisse an Schäuble und den Bundestag

12. März 2021 Uhr

Der geloste Bürgerrat „Deutschlands Rolle in der Welt“ überreicht am Freitag, 19. März, mit einer Feierveranstaltung im Zeitraum von 11:30 Uhr bis 13:15 Uhr das Bürgergutachten mit seinen Empfehlungen zur Außenpolitik an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Vor Ort in Berlin sind neben Schäuble als Schirmherr und zwei Ausgelosten, die ihm das Gutachten überreichen, u.a. die Vorsitzende des Bürgerrats Marianne Birthler und die Vorstandssprecherin des Vereins Mehr Demokratie Claudine Nierth. Vertreterinnen und Vertreter aller Bundestags-Fraktionen sowie weitere ausgeloste Bürgerinnen und Bürger sind per Video zugeschaltet.

+ Termin: Übergabe des Bürgergutachtens zur Außenpolitik an Bundestagspräsident Schäuble und die Fraktionen

+ Zeit: Freitag, 19. März, 11:30 – 13:15 Uhr

+ Ort: Robert Bosch Stiftung GmbH - Repräsentanz Berlin, Französische Straße 32, 10117 Berlin

+ Livestream der kompletten Veranstaltung über den YouTube-Kanal von Mehr Demokratie.

Vorläufiger Ablaufplan der Veranstaltung

+ Hinweis für die Redaktionen

Corona-bedingt können nur wenige Teilnehmende vor Ort bei der Übergabe dabei sein. Wir haben eine kleine Anzahl von Plätzen für Medienvertreter:innen (bevorzugt Agenturen, Kamera- und Audio-Teams) reserviert. Bei Interesse melden Sie sich bitte so schnell wie möglich bei Anne Dänner, 0178/816 30 17, presse(at)mehr-demokratie(dot)de

+ Hintergrund:

Beim Bürgerrat „Deutschlands Rolle in der Welt“ haben rund 160 zufällig ausgeloste Menschen aus ganz Deutschland auf zehn Online-Sitzungen Empfehlungen zur Außenpolitik erarbeitet.

Dieser losbasierte Bürgerrat wurde initiiert von Mehr Demokratie und der Initiative Es geht LOS! und ist eine direkte Folge des ersten bundesweiten Bürgerrats zum Thema Demokratie von 2019. Mehr Demokratie ermöglichte auf Wunsch des Ältestenrates des Bundestags unabhängig und spendenfinanziert die schnelle Umsetzung dieses zweiten Bürgerrats. Neben dem inhaltlichen Thema geht es auch um die Frage, wie Bürgerräte auf Bundesebene zukünftig sinnvoll angewendet und etabliert werden könnten. Mit der Durchführung sind die Institute nexus, IFOK und IPG betraut.